100% elektrisch in Berlin

Das erste Projekt mit dem kleinen aber feinen E-Promotor

Das erste Projekt mit dem kleinen aber feinen e-Promotor

Am 01. Juli war einiges los vor dem Reichstag in Berlin, denn die erste Veranstaltung des e-Promotors wurde von der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth höchstpersönlich zum Start der deutschen EU-Präsidentschaft eingeweiht. Das Fahrzeug ist vor Ort im Auftrag der Parlamentarischen Dimension der deutschen EU-Ratspräsidentschaft unterwegs.

Mit einer Aufbauzeit von 2 Minuten und komplett Strom betrieben, erreicht der e-Promotor eine maximale Geschwindigkeit von 80 km/h bei einer Reichweite von bis zu 120 km. Funktionstüchtig, autark und umweltfreundlich ist hier die Devise. Mit diesem Allrounder ist eine flexible & emissionsfreie Roadshow garantiert.

Der Promotion Koffer ist vollflächig gebrandet, passend in der CI der EU-Ratspräsidentschaft. Im inneren ist ein Monitor angebracht, über dem ein Imagefilm zur deutschen Ratspräsidentschaft von Orca Affairs abgespielt wird. Selbst der 65 Zoll-Touch-Monitor lädt über eine im Fahrzeug verbaute zusätzliche Batterie.

Von der Größe sollte man sich nicht täuschen lassen, denn gerade dadurch eignet sich der E-Promotor auch für flotte Trips durch die City um zusätzliche Aufmerksamkeit zu generieren. Das Projekt läuft für ein halbes Jahr, damit alle Bürgerinnen und Bürger passend zur EU-Ratspräsidentschaft ausreichend informiert werden können.

e-promotor Reichstag Eröffnung Berlin deutscher Bundestag
e-promotor Reichstag Berlin
e-promotor Reichstag Berlin deutscher Bundestag
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth e-promotor
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth
100 Prozent elektrisch mit dem e-promotor in Berlin
9